Tiefenpsychologische Körpertherapie:

 

Ziel ist eine weitestgehende Bewältigung von seelischem Leid gekoppelt an eine Stärkung und  Rückbesinnung auf die eigenen Ressourcen.

 

In einem vertrauensvollen Prozess werden - ausgehend von der momentanen Situation - bereits gemachte Erfahrungen reflektiert und neue, positive und weiterführende Erfahrungen vorbereitet und gestaltet. Auf die Integration der in dem therapeutischen Prozess gemachten Schritte in Richtung Gesundung und Bewältigung des  Alltags wird großer Wert gelegt.  

 

Es kommen Elemente aus der Gesprächstherapie, der Tiefenpsychologischen Körpertherapie, Übungen zur Körperwahrnehmung, Yoga, Entspannungsmethoden zum Einsatz.

 

Die Tiefenpsychologische Körpertherapie erlaubt dabei, unter Einbeziehung des Körpers Zugang zu früh angelegten und noch im Erwachsenenalter wirksamen Störungen zu bekommen und diese aufzulösen bzw. für einen Gesundungsprozess gewinnbringend zu verändern.

 

Theoretische Grundlagen für diese Methode sind Erkenntnisse aus der Bindungstheorie, der modernen Neuropsychologie sowie der neueren Säuglingsforschung u.e.m.

 

Zusätzlich greife ich regelmäßig auf meine langjährige Erfahrung als Yogalehrer, eigene Erfahrungen mit Zen-Meditation sowie der Feldenkrais-Methode zurück.